12.11.2014 Swartberg Pass

Wir fahren eine kurze Strecke zurück und biegen dann ab Richtung Swartberg Pass.

Sogleich wird die Strasse zu Gravel. Sie ist aber in einem guten Zustand (kein Vergleich zum Baviaanskloof!) und führt in unzähligen Kehren auf den Pass hinauf. Der Ausblick in die Kleine Karoo ist schön, wenn auch nicht spektakulär.

Das Highlight sind die zwei Klippspringer, welche Michael entdeckt!

Es hat zwar einige Wolkenfetzen, aber es ist überwiegend sonnig. Wunderschön sind auch die Proteapflanzen am Wegesrand.

Kurz nach der Passhöhe machen wir einen Stopp und geniessen die tolle Aussicht Richtung Grosse Karoo.

Die Strecke hinunter in die Grosse Karoo ist nun viel länger, aber auch um einiges interessanter. Die Felsen sehen ein bisschen aus wie gebackener Blätterteig😄.

Es folgen geniale Schluchten. Sehr fotogen!

Dieser Teil ist nun eine Fahrt richtig zum Geniessen bei herrlichem Wetter und cooler Streckenführung. Zumindest die Strecke runter in die Grosse Karoo lohnt sich definitiv!

Um 15 Uhr erreichen wir das schnuckelige Dörfchen Prince Albert mit vielen kleinen viktorianischen Häuschen an der breiten Hauptstrasse.

Viele Restaurants hat es hier nicht und so kehren wir im Coffee Shop des Swartberg Hotels ein und können hübsch auf der Veranda unter einer Pergola sitzen.

Nach einem Ostrich-Burger und mexikanischen Pancakes, die ziemlich gut schmecken, haben wir wohl für heute bereits zu Abend gegessen und sollten uns wohl langsam auf den Rückweg machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s