31.10.2014 De Hoop Nature Reserve – Koppie Alleen

Wir erwachen früh um 6 Uhr. Michaels Fieber ist ein bisschen gesunken. Zwei Stunden später ist das Fieber noch etwas tiefer, das stimmt uns zuversichtlich. Kurz vor 9 Uhr hat er dann die 37°C-Marke geknackt und er beschliesst, dass es heute weitergehen kann. Um 9 Uhr kriegen wir ein Frühstück, welches gegenüber den bisherigen etwas abfällt (ausser man liebt deftigen Speck und Würstchen zum Frühstück😆). Dafür sieht man auch vom Frühstücksraum aus Wale. Wir können uns fast nicht losreissen!

Dann wird abgerechnet: Auch hier bezahlen wir 950 Rand für die Nacht. Der Service war ganz freundlich und auch wenn das B&B an und für sich nichts Besonderes ist, so ist seine Lage direkt am Meer jetzt während der Walsaison grandios!

Durch riesiges Farmland (Getreide und Schafe) geht es heute nach Bredasdorp. In der Ortschaft davor tankten wir unseren Wagen das erste Mal voll. Hier sind die Tankstellen (wie in Namibia) bedient, die Scheibe wird geputzt, man kann aber mit Karte bezahlen. 6 km nach Bredasdorp biegen wir in eine Schotterpiste ab. Diese führt nun nochmals 33 km durch Farmland bevor wir dann, nach nochmaligem Abbiegen, das Main Gate des De Hoop Nature Reserve erreichen, wo wir je 40 Rand Eintritt bezahlen. Diese Schotterstrasse führt uns nun auf die Dünen zu.

Wir haben nicht mehr als 2h hierher gebraucht, da wir dank 4×4 auch auf Schotter gut 80km/h fahren konnten. Jetzt im Park natürlich nicht mehr, denn wir sehen bereits auf der Zufahrt zur De Hoop Collection viele Antilopen und Baboons am Strassenrand.

Ein Buntbock.

Kurz vor den Dünen biegen wir rechts ab zu den Unterkünften der De Hoop Collection. An der Reception erfahren wir, dass wir erst um 14 Uhr einchecken können. So beschliessen wir der Empfehlung der Angestellten zu folgen und schon mal nach Koppie Alleen zu fahren. Der Weg den Dünen entlang (alles Schotter) zieht sich dann ziemlich, bis wir ein Parking Lot erreichen. Michael ist nun doch sehr müde und möchte lieber ein Nickerchen machen. So erkunde ich die Gegend alleine. Rasch sind die ersten Dünen erreicht und ich erklimme die Höchste davon.

Die Aussicht ist fabelhaft! Weisse Dünen vor blauem Himmel und blauem Meer, einfach herrlich!

Und links davon liegt, sehr malerisch gelegen, ein kleines kapholländisches Häuschen! Da muss ich hin!😀

Man kann auch von hier aus gut Wale beobachten, jedoch eher weit vom Ufer entfernt. Eine Gegend die sich für lange Strandspaziergänge empfehlen würde (denn gefährliche grössere Raubtiere hat es hier im Park keine)! Das Gebäude wird anscheinend heute als Toilettenhäuschen benutzt. Auch Duschen hat es hier.

Danach laufe ich noch etwas weiter bis zur ersten Bucht.

Es hat hier hübsche Tidal Pools. Bei entsprechendem Wetter könnte man auch Baden und Schnorcheln. Es gefällt mir sehr gut hier und ich hätte gerne noch mehr erkundet, aber ich muss wohl langsam wieder zurück zum Auto und zu Michael, bevor er eine Suchmeldung rausgibt😉…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s