29.10.2014 Cape of Good Hope

Wir fahren die Stichstrasse zurück und biegen auf die Strasse zum Cape of Good Hope ein. Diese führt wunderschön dem wilden Meer entlang.

Plötzlich sehen wir am Strassenrand einen Baboon seelenruhig der Strasse entlang schlendern.

Als wir den Parking erreichen will Michael lieber ein Nickerchen nehmen und ich erkunde die Gegend alleine. Das Anstehen beim berühmten Schild erspare ich mir und erklimme lieber über eine Steintreppe den Felsen des Kaps. Hier der Blick zurück hinunter zum Parking mit dem begehrten „Cape of Good Hope“-Schild.

Der Weg ist sehr schön, aber nicht gesichert. Die Aussicht von oben auf das tosende Meer.

Und plötzlich, was sehe ich da? Klippschliefer!

Und zwar eine ganze Familie mit Jungtieren! Hallo kleine Rock Dassies!

Die sind so was von süss! Und quicken um die Wette!

Auch das Wetter wird immer wie besser und ich fange noch ein paar Impressionen der Küste mit der Kamera ein.

All zu lange möchte ich dann aber meinen Liebsten auch nicht warten lassen, sage den kleinen Rackern tschüss,

und mache mich an den Abstieg zurück zum Parking.

Michael geht es ein bisschen besser, er denkt sogar daran heute noch surfen zu gehen. Gerne wäre ich noch die Olifantsbay Road gefahren, da soll man oft Antilopen und Strausse sehen. Oder die Buffels Bay besuchen… Aber das verschieben wir auf ein nächstes Mal, denn es ist bereits halb vier. Am Strand sehen wir noch zwei Ibisse, dann machen wir uns auf den Weg zurück nach Muizenberg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s