5. November 2017 Ein ruhiger Abend in Marrakesch 

Morgen wollen wir mit dem Bus nach Agadir fahren. Hassan fährt mit uns mit einem Taxi zum Busschalter von CTM, wo wir uns schonmal Tickets besorgen. Wahrscheinlich wäre das nicht nötig gewesen, denn wir erhalten die ersten Plätze ganz vorne hinter dem Chauffeur und die Tickets kosten komischerweise 10 Dirham mehr😉🤔. Vorher haben wir an einem ATM noch mit unserer Maestro-Karte Bargeld bezogen. Hassan hat uns an diesem Tag wirklich viel gezeigt und erklärt, die Teppichhändler von uns ferngehalten😉, uns bei unseren Sonderwünschen wie Sim-Karte oder Bustickets geduldig unterstützt und hat uns sogar noch einige Tipps mitgegeben, wie z.B. dass man Wasserflaschen um einiges günstiger in kleinen Kiosks um die Ecke, als im Hotel bekommt. So geben wir ihm zuzüglich zu den vereinbarten 70 Euro noch ein grosszügiges Trinkgeld und verabschieden uns von ihm in der Nähe unseres Guesthouses. Gerne geben wir auf Anfrage seine Handynummer weiter.Michael legt sich kurz hin und nicht zu spät machen wir uns dann auf den Weg zum „Cafe Arabe“. Wir haben sowohl unser Riad wie auch das Restaurant in Google Maps eingegeben, so ist es nicht schwierig zu finden. Es ist nur ca. 10 Minuten zu laufen. Wie immer muss man als Fussgänger gut auf den Verkehr achten, damit man nicht über den Haufen gefahren wird😁! Da wir früh dran sind bekommen wir noch einen Platz auf der begehrten Dachterrasse. 

Hier ist es so richtig chillig und auch um diese Uhrzeit noch sehr warm! Das Essen ist italienisch, recht gut, aber für Marokko eher teuer. Anders als in den meisten Restaurants hier in Marokko wird sogar Alkohol ausgeschenkt und Michael gönnt sich ein Bier. Wir geniessen den Sonnenuntergang und spazieren danach zurück ins Riad. Wir werden noch per Telefon von Charlotte, der Besitzerin des Riads, verlangt. Sie entschuldigt sich, dass sie nicht persönlich anwesend war und fragt ob alles zu unserer Zufriedenheit verlaufen ist. Toll, wie man hier versucht sich persönlich um die Gäste zu kümmern! Wir können danach gleich noch bei ihrem Angestellten Said das Zimmer (112 Euro für 2 Nächte inkl. Frühstück), den Transfer und das Essen gestern abend (mit 15 Euro pro Person etwas teuer) bezahlen. Dann heisst’s für heute: Ab in die Heia! Wir verbringen ja dann nochmals eine Nacht in Marrakesch in einem etwas zentraler gelegenen Riad. Dann steht dann der Besuch des berühmten Djemaa el Fna by Night an!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s